energie sparen haushalt
energie sparen neubau
energie sparen stromvergleich
stromvergleich

Energie Sparen - wirkungsvolle Tipps

Energie sparen ist nicht nur für unseren Geldbeutel wichtig was sicher ziemlich angenehm ist,
enrgie sparen flamme auch durch unsere Mitwirkung wird der Ausstoß von CO² reduziert. Das beruhigt nicht nur unseren Gewissen, es hilft vor allem dem Klima stabil zu bleiben: es gibt weniger seltsame Umweltkatastrophen; sensible Tierarten sterben nicht aus und andere die es am besten gar nicht geben sollte werden nicht zu Plage (z.B. Zecken, Mücken).

Auf dieser Seite  finden Sie brauchbare Tipps wie man im Haushalt Energie sparen kann und Stromvergleich
Möglichkeit.

Energie sparen im Haushalt


Beleuchtung

Für die Beleuchtung benutzen mittlerweile fast alle Sparlampen, jedoch viele Kompakt-Leuchtstofflampen haben den Nachteil nicht sofort mit voller Kraft zu leuchten. Um dem entgegen zu wirken werden sie einfach länger als notwendig angelassen. Eine Lösung bieten LED Lampen die sehr gute Eigenschaften haben und geben sofort volle Leuchtkraft. Die Leuchtdioden lassen sich auch als sinnvolle Ergänzung zu anderen Leuchtmitteln einsetzen.

Spartipp:

- Einsatz der LED Lampen für sofortige volle Leuchtkraft.
- Kombination mit Bewegungsmeldern.

 

Elektrogeräte allgemein

Bei den meisten Fernsehergeräten ist die Hintergrundbeleuchtung oft unnötig hell eingestellt aber Ihre Augen wissen besser welche Leuchtstärke noch angenehm ist. Mittlerweile gibt es im Handel Solarladestationen die nicht teuer sind und schaffen Handys oder Tablets aufzuladen. Für alle Elektrogeräte gilt: vom Stromnetz trennen wenn sie nicht gebraucht werden. Wirklich alle,
Waschmaschine und Ladegeräte gehören auch dazu. Es hilft Energie zu sparen wenn die Stromfresser nicht  auf Standby gelassen werden.

Spartipp:

- Die Geräte an einer Zeitschaltuhr oder für Technik Freaks ein LAN- oder Bluetooth-Schalter anschließen, falls man doch vergisst sie ganz auszuschalten.
- nicht auf Autosensoren der Bildschirm Hintergrundbeleuchtung vertrauen, manuell nachjustieren.
- einsetzen von Solarladestationen.

 

Kochen und Backen

Beim Kochen oder Backen kann richtig viel an Energie gespart werden, wenn ein paar Sachen beachtet werden. Beispielweise ist Vorheizen des Backofens oft nicht notwendig und verschwendet nur Energie. Elektrische Wasserkocher sind meistens effizienter als ein Gas- oder Elektroherd, mit Ausnahme der neuen Induktionsherdes.

Spartipp:

- beim Tee oder Kaffee kochen, richtige Wassermenge mit einer Tasse abmessen.
- Töpfe möglichst immer mit passendem Deckel abdecken.
- Wasser zum Kochen im Elektro-Wasserkocher vorheizen.
Zutaten die lange gekocht werden müssen wie z.B.: Bohnen über Nacht einweichen oder wie Rote Bete zehn Minuten kochen und dann im Wasser stehen lassen bis sie weich wird.
- Den Backofen nicht vorheizen, alles gleich reinstellen.

 

Kühlschrank

Laut Empfehlungen sollten Kühlschränke und Waschmaschinen alle fünf Jahre ausgewechselt werden um die Energiesparvorteile der neuen Technologie auszunutzen. Effiziente Kühlschränke sind toll aber was viele nicht wissen: ein Kühl- oder Gefrierschrank sollte möglichst voll sein. Dadurch kann die Kälte nicht so schnell entweichen. Genauso wichtig ist die richtige Temperatur Einstellung,   7-8 Grad sind für den Kühlfach und minus 18 Grad für den Gefrierfach  ausreichend. Bei einem Kühlschrank ist auch wichtig dass er nicht neben einer Wärmequelle wie Herd oder Waschmaschine steht oder direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt wird. Sollte es nicht zu vermeiden sein, ist einsetzen von Wärmeschutz Materialien denkbar.

 

Spartipp:

- Kühlschrank mit Wasserflaschen und den Gefrierschrank mit Eisbeuteln fühlen.
- Kühlfach auf 7-8 Grad und Gefrierfach auf 18 Grad einstellen.
- Kühlschrank vor Wärme und Sonnenstrahlung schützen.

 

Waschmaschine

Obwohl es Eco Programme bei Waschmaschinen gibt, ist es sparsamer eine Vollladung zu waschen als die auf kleinere Mengen zu verteilen. Das meiste wird bei einer Temperatur von 30 bis 40 Grad sauber gewaschen, in Ausnahmesituationen kann man Hygienespüler einsetzen. Einmal im Monat sollte die Temperatur auf 60 Grad hochgedreht werden um die Waschmaschine keimfrei zu halten. Ein Waschgang mit vorwaschen ist nur bei extrem verschmutzten Sachen sinnvoll.

energie sparen dusche

Spartipp:

- Waschmaschine immer voll beladen.
-Waschtemperatur auf max. 30-40 einstellen.
- von Vorwäsche absehen.

 

Bügeleisen

Das Bügeleisen ist ein Stromfresser und nicht jeder ist schnell in der Handhabung. Durch optimiertes Trocknen ist bügeln in vielen Fällen nicht mehr notwendig

Spartipp:

- Wäsche nach dem waschen (nur das was sich nicht in Länge zieht) und auf dem Kleiderbügel trocknen lassen. Pullover kann man ausgebreitet auf einem Handtuch trocknen.

 

Duschen und Baden

Beim Duschen verbraucht man durchschnittlich ein Drittel an Energie und Wasser im Vergleich zu einem Bad. Doch in den kalten Wintermonaten kann auch langes heißes Duschen teuer werden …und trocknet noch zusätzlich die Haut aus.

Spartipps:

- Etwas Bewegung vom duschen bringt den Kreislauf auf Touren und wir brauchen weniger Energie von außen um uns zu erwärmen.
- Montieren von Durchflussmengenbegrenzer oder Sparduschkopf kann den Wasserverbrauch zusätzlich um fünfzig Prozent reduzieren.

 

Wohnung lüften

Stoßlüften anstatt die Fenster auf Kipp zu stellen ist richtig aber noch besser ist ein Durchzug zu erzeugen für etwa 10 Min 3 mal am Tag.

Spartipp:

- Fenster am gegenüberliegenden Enden ganz aufmachen (achten dass der Wind sie nicht zuknallen kann) und alle Türen offen lassen.

Energie sparen ist nicht schwer wie man sieht. Es reicht etwas nachzudenken uns sich ein bisschen Mühe zu geben.

 

so ist Energie sparen nicht ganz richtig...